Handreichung „Vorbereitung auf das Gesamtplangespräch“ für Selbstvertreter und Betreuer

 

In Sachsen-Anhalt werden die Hilfe- und Unterstützungsbedarfe von nachfragenden und leistungsberechtigten Personen für Leistungen der Eingliederungshilfe durch das neue Bedarfsermittlungsinstrument „ELSA“ (Elbe-Saale-Manual) erhoben. Die Bedarfsermittlung ist die Grundlage für die Erstellung des Gesamtplanes. Die leistungsberechtigte Person ist die Hauptperson in diesem Gespräch. Sie soll ihre Anliegen und Interessen möglichst selbständig formulieren. Im Bedarfsermittlungsinstrument „ELSA“ werden sämtliche für die Unterstützung notwendigen Informationen zusammengefasst. Die Erhebung erfolgt durch den Leistungsträger.

Die hier veröffentlichte Handreichung soll Sie als nachfragende bzw. leistungsberechtigte Person unterstützen, sich auf das Gesamtplangespräch vorzubereiten.

 

Bitte hier klicken. (Sie werden auf eine externe Seite weitergeleitet)

Offizielle Informationen zur Bedarfserhebung für Fachkräfte und Betreuer

Der Leistungsträger (LT) hatte seit 2019 regelmäßig angekündigt, dass in Kürze die Veröffentlichung des Bedarfs-ermittlungsinstrumentes ELSA respektive des zugehörigen Handbuches ansteht. 
In einer Sitzung der „GK 131“ im August 2020 teilte der LT auf die mittlerweile obligatorische Nachfrage
zum Stand der Veröffentlichung von ELSA mit, dass nun die Dokumente im Internet auf der Download-Seite der Sozialagentur (SAG) veröffentlicht werden. 

Hier geht es direkt zur Seite der Sozialagentur (für die externen Inhalte kann keine Gewähr übernommen werden).

Wichtig!

Wenn es einen Termin für einen Gesamtplan gibt, binden Sie die Betreuer in den Werkstätten / Wohneinrichtungen / Tagesstätten oder Ambulanten Diensten mit ein! Wir können gern unterstützen um eine bedarfsgerechte Hilfe und Assistenz vom Sozialamt anerkannt zu bekommen!