Wohnbereich Hecklingen

Wohnstätte „Am Wachtberg“

Zielgruppe

In der Wohnstätte leben erwachsene Menschen mit einer wesentlichen seelischen Behinderung im Sinne des § 53  SGB XII, die nicht mehr oder noch nicht in der Lage sind, ihr Leben eigenständig zu führen. Ihnen wird ein stabiles Wohn- und Lebensumfeld gewährleistet. Ein wichtiges Anliegen hierbei ist es, Klinikaufenthalte zu vermeiden bzw. zu verringern und eine psychische Stabilität zu erreichen.
Des Weiteren erhalten einige Bewohner aufgrund ihres hohen Lebensalters oder einer fortschreitenden Erkrankung nicht nur sozialpädagogische und -therapeutische Betreuung sondern ebenso eine medizinische und pflegerische Versorgung.

Räumliche, sächliche und personelle Ausstattung

Die Wohnstätte wurde im Jahr 1998 errichtet und befindet sich auf dem Hecklinger Wachtberg –  ca. 2 km von Staßfurt entfernt. Sie bietet 50 Bewohnern ein Leben in vier kleinen Wohngruppen, die einen familiären Charakter haben. Das zweistöckige Gebäude mit Fahrstuhl verfügt über 13 Zwei- und 25 Einbettzimmer mit Bad und WC.
Hinter dem Haus befindet sich eine großzügige Grünanlage, auf der auch ein kleiner Garten angelegt ist. Ein Kleintiergehege, ein Grillplatz, mehrere Sitzecken und ein Teich vervollständigen das Angebot an Entspannungs- und Erholungsmöglichkeiten.
Die Bewohnerzimmer können mit eigenen Möbeln und persönlichen Dingen ausgestattet werden. Bei Bedarf stellt der Träger der Heimeinrichtung dem Bewohner eine Zimmerausstattung zur Nutzung zur Verfügung.
Zum Mitarbeiterteam der Wohnstätte zählen  Sozialpädagogen, Heilerziehungspfleger, Krankenschwestern und -pfleger, Altenpfleger, Ergo- und Physiotherapeuten, eine Psychologin, BSJ-ler, Praktikanten sowie ehrenamtliche- und Hilfskräfte.

Tagesstrukturierende Angebote

Wir legen viel Wert auf ein differenziertes und angemessenes Angebot an tagesstrukturierenden Maßnahmen. Die Tagesförderung für die Bewohner wird im Therapeutischen Zentrum „Sieben Täler“ – ca. 10 Gehminuten von der Wohnstätte entfernt – vorgehalten.
Mit dieser Trennung der Bereiche Arbeit/ Beschäftigung und Wohnen/ Freizeit kann das „Zweimilieu-Prinzip“ umgesetzt werden.

Angehörigenarbeit

Unseren Mitarbeitern ist es wichtig, das soziale Netzwerk des Bewohners aufrechtzuerhalten – dazu zählen in erster Linie die Familie und andere nahestehende Personen. Ein vertrauensvoller und verständnisvoller Umgang mit den Angehörigen ist die Grundlage für eine erfolgreiche und regelmäßige Zusammenarbeit. Das Ziel der Angehörigenarbeit besteht darin, Transparenz zu schaffen, Belastungen zu erkennen und individuelle Unterstützung anzubieten.

Außenwohngruppen

Zum Wohnbereich Hecklingen zählen außerdem zwei Außenwohngruppen (AWG), in welchen Bewohner betreut werden, die zwar weiterhin auf intensive Hilfen angewiesen sind, jedoch im lebenspraktischen Bereich über einen höheren Grad an Selbstständigkeit verfügen. Ziel der AWG-Bewohner, die in einer Art Wohngemeinschaft zusammenleben, ist es, eines Tages wieder selbstständig leben und einen eigenen Haushalt führen zu können.

Das Therapiezentrum

Die Tagesstruktur bzw. -förderung für die Bewohner der Wohnstätte „Am Wachtberg“ wird seit Februar 2008 im Therapeutischen Zentrum „Sieben Täler“ vorgehalten.
Die Tagesförderung findet für alle Bewohner in der Zeit von 8.30 – 14.30 Uhr (Montag bis Freitag) statt. Bei Bedarf kann das Haus auch länger geöffnet werden, z. B. zur individuellen Freizeitgestaltung am Wochenende oder an den Wochentagen (Durchführung von Projekten, sportliche Angebote, Nutzung PC-Raum, Ausrichtung von Festen, Angehörigen-Nachmittagen etc.).
Ein entsprechender Wochenstruktur- bzw. Therapieplan wird vorgehalten; dieser ist mitunter individuell auf die Bedürfnisse und Förderziele der Bewohner abgestimmt.
Das therapeutische Angebot umfasst u.a. folgende Bereiche:

  • Hauswirtschaftstraining
  • Kreatives u. handwerkliches Gestalten
  • Musik und Sport
  • Entspannung
  • Kognitives Training
  • Genusstraining
  • Therapeutisches Reiten (extern)
  • Therapeutisches Schwimmen (extern)
  • Physiotherapie

Die Arbeit erfolgt vorrangig in Gruppen. Seitens der Ergotherapeuten wird jedoch mit einigen Klienten, je nach Therapie- und Gruppenfähigkeit bzw. Förderschwerpunkt, einzeltherapeutisch gearbeitet.
Eine hauseigene Psychologin rundet die umfassende Angebotspalette ab.  Diese arbeitet einzeltherapeutisch nach Vereinbarung und bei Bedarf in Krisen.

Kontakt:
Wohnbereich Hecklingen
Leiter: René Wullstein

Gierslebener Straße 18a
39444 Hecklingen
Telefon:    03925/28 02 48
Fax:    03925/37 88 51
E-Mail:    wh-hecklingen(at)lebenshilfe-boerdeland.de