Personalentwicklungskonzept

Unser Unternehmen bekennt sich zu seiner Verantwortung für Menschen in besonderen sozialen und gesundheitlichen Lebenslagen. Dieser Verantwortung tragen wir jeden Tag durch motivierte und qualifizierte Arbeit Rechnung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wichtige Akteure für eine gute Leistung und Betreuung vor Ort. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit motiviert und qualifiziert erbringen können bekennen wir uns zu einer systematischen und bedarfsgerechten Personalentwicklung.

Die Geschäftsführung und die Führungskräfte sind in besonderem Maße dafür verantwortlich, die erforderliche Personalentwicklung sicherzustellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligen sich aktiv an den Maßnahmen der Personalentwicklung und zeigen Eigeninitiative für ihre persönliche und berufliche Entwicklung.

Wir sehen die Personalentwicklung als wichtiges Instrument für den Erhalt und die Sicherung der Arbeitsplätze an und sind davon überzeugt, dass die rasante Entwicklung in der Sozialwirtschaft als Zukunftsbranche nur mit einer systematischen Personalentwicklung zu bewältigen ist.

Ziele

Die Personalentwicklung dient der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Durch geeignete Maßnahmen der Personalentwicklung werden die Motivation, Eigenverantwortung, Initiative und die Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Unternehmen gestärkt.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen sich ihrem Potential, ihren persönlichen Zielen und dem Qualifikationsbedarf des Unternehmens entsprechend weiterentwickeln können. Nachwuchskräfte und Leistungsträger für Fach- und Führungspositionen werden vorrangig aus den eigenen Reihen entwickelt. 

Personalentwicklung dient der Bindung an das Unternehmen und soll sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Unternehmen gleichermaßen lohnen.

Grundsätze unserer Personalentwicklung

  1. Personalentwicklung dient dem Unternehmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gleichermaßen.
  2. Personalentwicklung ist eine nicht delegierbare Führungsaufgabe aller Vorgesetzten von hoher Priorität.
  3. Teilnahme an Qualifizierungs- und Förderungsmaßnahmen steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedarfsgerecht offen.
  4. Entscheidend für Qualifizierung und Förderung sind einerseits Motivation und Leistung des Einzelnen sowie der Bedarf an Fach- und Führungsbefähigung.
  5. Die Personalentwicklung richtet sich an alle Bereiche und an alle Ebenen des Unternehmens.

Verantwortung

Die Geschäftsführung

  •   fördert die dauerhafte und systematische Personalentwicklung und stellt die erforderlichen sachlichen, personellen und finanziellen Ressourcen entsprechend der betrieblichen Erfordernisse und Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Führungskräfte

  •   sind verpflichtet,  ihre nicht delegierbare Führungsaufgabe Personalentwicklung aktiv wahrzunehmen. Sie beraten, fördern und unterstützen die Mitarbeiter/innen bedarfsgerecht bei ihrer beruflichen Entwicklung und ermuntern die Mitarbeiter zur Wahrnehmung erforderlicher PE-Maßnahmen.

Die Mitarbeiter/innen

  •   sind für die Nutzung der Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung mitverantwortlich. Sie beteiligen sich aktiv an den Personalentwicklungsmaßnahmen und wenden das Gelernte in ihrem Arbeitsbereich an.

Der Personalbereich

  •   unterstützt als verantwortlicher Dienstleistungsbereich die Geschäftsführung, die Führungskräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Entwicklung geeigneter PE-Maßnahmen und deren bedarfsgerechte Realisierung.  Der Personalbereich berät in allen Fragen der Personalentwicklung und koordiniert die PE-Maßnahmen. Der Personalbereich vertritt mit der Geschäftsführung das Unternehmen in Fragen der Personalentwicklung intern und extern und arbeitet vertrauensvoll mit allen Partnern zusammen.

Personalbüro

Frau Brüggemann

Schulstr. 1

39435 Unseburg

 

Tel. 039263/9858-40

E-Mail: sekretariat (at) lebenshilfe-boerdeland.de